Beschreibung

12 Tage Motorradreise in Georgien: „Mensch, Kultur und Natur“.

 

Georgien befindet sich im eurasischen Kaukasus zwischen dem Schwarzen Meer im Westen, Russland im Norden und Aserbaidschan im Süden. Das Land, das zu Sowjetzeiten auch unter dem Namen Grusien bekannt war, umfasst eine Fläche von 69.700 km², vergleichbar mit Irland, und weist eine Bevölkerung von insgesamt 4,3 Millionen Menschen auf, bestehend aus größtenteils ethnischen Georgiern.

Georgien, die Wiege des Weinanbaus, ist ein christlich geprägtes Land und rühmt sich mit aufrichtiger, herzlicher Gastfreundschaft und einer der schönsten Naturlandschaften der Welt, die sich perfekt dazu eignet mit dem Motorrad erkundet zu werden.

Georgien liegt an der Kreuzung von Karawanen- und Handelsrouten, die im Mittelalter wichtige Verkehrswege zwischen Europa und Asien darstellten. Überall spürbar sind die mittelalterlichen Traditionen, die auf Zeiten der berühmten Seidenstraße zurückgehen. Lange Zeit galt Georgien als strategisch wichtiges Drehkreuz für die Handelswege der Welt vor allem in seiner Rolle als bedeutungsvoller Stützpunkt der berühmten, geschichtsträchtigen Seidenstraße, die heutzutage eine wunderbare Kulisse für abenteuerliche Motorradreisen in Georgien bietet.

Die georgische Gastfreundschaft ist legendär. Die Überzeugung, dass Gäste Geschenke Gottes sind und mit entsprechender Ehrfurcht behandelt werden müssen, ist fest verankert im Nationaldenken der Georgier. Die georgische Tradition der Trinksprüche (Georgier rühmen sich dabei stolz, sie erfunden zu haben) vereint Poesie und Philosophie.

Probiere die berühmten georgischen Weinsorten, köstliche, liebevoll von Hand zubereitete Spezialitäten wie Chatschapuri, Hinkali, hausgemachten Schafskäse und den deftigen, traditionellen Hammelschaschlik. Nicht nur Liebe geht durch den Magen, sondern auch der Nationalgeist eines Landes lässt durch seine Speisenvielfalt besser erfassen und ins Herz schließen.
Erlebe alle Facetten dieses erstaunlichen Landes auf einer geführten Motorradtour durch Georgien!

 

TOURPROFIL

Veranstalter: SlavaTour West-East Travel LTD 

Flughafen: An- und Abreise / Flughafen Tbilisi, Georgien

Gesamtstrecke: ca. 1950 km

Tagesetappen: 80 – 350 km

Maximale Höhe: 2379 m

Off-Road –Asphalt Verhältnis der gesamten Strecke (%): 10/90

Motorrad: Nomade 500, oder Royal Enfield Himalyan 500, oder KTM 690 R  mit Windschutzscheibe, Kofferträger System BJ 2019/2020

Fahrkönnen: Anfänger – Route mit Schwierigkeitsgrad 1 auf einer aufsteigenden 2-Punkte-Skala

Unterkunft: Von einfacher Pension bis drei-Sterne Hotel

Mindesteilnehmerzahl: 4 Personen (VIP Tour auf bis zu 4 Person beschränkt)

Programmübersicht:

Tag 1: Ankunft am Flughafen von Tbilisi (Tiflis).

Tag 2: Tbilisi – Sighnaghi

Tag 3: Sighnaghi – Mtskheta

Tag 4: Mtskheta – Kazbegi

Tag 5: Kazbegi – Kutaisi

Tag 6: Kutaisi – Mestia

Tag 7: Mestia – Ushguli – Mestia

Tag 8: Mestia – Batumi

Tag 9: Batumi Freizeit

Tag 10: Batumi- Akhaltsikhe

Tag 11: Akhaltsikhe –Tbilisi

Tag 12: Abflug

 

Tag 1. Ankunft am Flughafen von Tbilisi.

Nach der Ankunft am Flughafen von Tbilisi, auch unter dem Namen Tiflis bekannt, erfolgt der Transfer ins Hotel. Sobald die gesamte Reisegruppe anwesend ist, findet ein Briefing statt mit allen notwendigen Informationen zum Reiseverlauf sowie einer Einweisung zur sachgemäßen Nutzung des zugewiesenen Motorrads. Je nach Modell werden eventuelle Besonderheiten in Detail erklärt, gefolgt von einer Probefahrt, die sicherstellen soll, dass das Fahrzeug Deinem Fahrkönnen entspricht und Dir vollends zusagt. Ein sachkundiger Mechaniker steht Dir dabei stets zur Verfügung.  

 

Die alte und moderne Stadt Tbilisi/Tiflis

Ein Spaziergang durch die Geschichte: Nach der Herrschaft der Byzantiner folgte das persische Königreich, das arabische Kalifat, das Khoresm-Königreich und anschließend das Osmanische Reich. Das kleine Land im Kaukasus wurde zudem geprägt von der Invasion der Mongolen und Tamerlans, die Geburt des Christentums und nicht zuletzt durch die kommunistische Ära der russischen Machthaber. Jede dieser Epochen hat ihr Vermächtnis in Tbilisi hinterlassen, was an den orientalischen Palästen, den prunkvollen orthodoxen Kirchen, den Madrasas (Koranschulen) und den berühmten Schwefelbädern sichtbar ist. Seit der Gründung im Jahre 458 ist die Geschichte der heutigen Stadt Tbilisi, das frühere Tiflis, geprägt von konstantem Wandel und turbulenten, historischen Ereignissen wie Kriegen, wirtschaftlichen Aufständen sowie Zerstörung und Wiederbelebung.

Ankunft

10 km Bus Transfer nach Tbilisi

Unterkunft im Hotel 

Briefing und eine Probefahrt

18:00 Abendessen

Übernachtung in Tbilisi.

 

Tag 2. Tbilisi – Dawit Garedscha – Sighnaghi

An unserem ersten Tag fahren wir unvergessliche 140km entlang der Steppenlandschaft und dem typischen, savannenartigen Grasland dieser Gegend in Richtung Osten in die alt eingesessene Weinregion Kachetien. Auf dem Weg dahin besuchen wir eines der wichtigsten religiösen Denkmäler Georgiens, das älteste orthodoxe Klosterkomplex des Landes, Dawit Garedscha, welches aus dem 6. Jahrhundert n. Chr. stammt und auf dem Berg Udabno, direkt an der Grenze zu Aserbaidschan erbaut wurde. Das Kloster ist von besonderer Bedeutung für das Christentum in Georgien, da es als Ursprungsort der Religion gilt und dementsprechend stark mystifiziert wird. Dawit Garedscha (auch unter der Schreibweise Davit Gareja bekannt) ist ein berechtigter Anwärter auf den Titel des UNESCO-Welterbes.

Gegen 15:00 Uhr treffen wir schließlich in Sighnaghi ein, einer der idyllischsten und aus touristischer Sicht beliebtesten Städte Georgiens mit einer spektakulären Hügellage, die einen sagenhaften Ausblick auf das Alasani Tal und dem Kaukasusgebirge im Hintergrund bietet.

Nur 2km von Sighnaghi entfernt, befindet sich das Frauenkloster Bodbe mit seinen wunderschönen Fresken, welches im 4. Jahrhundert über das Grab der Heiligen Nino, einer Heilerin und Bekehrerin der Georgier zum Christentum, erbaut worden ist.

Beim Besuch eines Weinanbaugebiets darf aber das wichtigste natürlich nicht fehlen: die Weinprobe! Am Abend heben wir die Gläser und genießen einen köstlichen georgischen Tropfen bei einem malerischen Sonnenuntergang mit Ausblick auf den Kaukasus. Es gibt mit Sicherheit keinen besseren Weg, diesen ereignisreichen Tag ausklingen zu lassen!

 

08:00 Frühstück

09:00 Abfahrt

13:00 Mittagessen im Restaurant

15:00 Ankunft in Sighnaghi

19:00 Freizeit, Abendessen

Übernachtung in Sighnaghi.

Gesamtlaufleistung des Tages : 140 km

 

Tag 3. Sighnaghi – Telawi – Mtskheta

Weiter geht’s durch eine der ältesten Weinregion der Welt, Kachetien, in der bereits vor 7000 Jahren die ersten Weinreben angebaut wurden. Die zahllosen Weingüter erstrecken sich im fruchtbaren Tal entlang des malerischen Alasani Flusses, umrahmt von den weißen Gipfeln des Kaukasus.

Kulturell steht jede Menge auf dem Programm: ein Ausflug in den Gremi Architekturkomplex aus dem 16. Jahrhundert, der Besuch des Haus-Museums und Parks des georgischen Fürsten Aleksandre Chavchavadze und die Besichtigung der Alawerdi Kathedrale (11. Jh.) und des Schuamta Klosters (7. – 16. Jh.).

Am frühen Nachmittag verlassen wir Kachetien und fahren Richtung Mtskheta, der antiken Hauptstadt, das bis heute als religiöses Zentrum des Landes gilt.

Die Kulturdenkmäler von Mtskheta gehören bereits seit 1994 zum UNESCO-Welterbe und stehen unter Denkmalschutz.

Ankunft im Hotel gegen 17:00 Uhr.

08:00 Frühstück

09:00 Abfahrt

13:00 Mittagessen im Restaurant

17:00 Ankunft in Mtskheta

19:00 Freizeit, Abendessen

Übernachtung in Mtskheta.

Gesamtlaufleistung des Tages : 180 km

 

Tag 4. Mtskheta - Stepantsminda

Bevor wir uns auf den Weg Richtung Kaukasus machen, besuchen wir zuerst das Djvari-Kloster, das übersetzt „Kreuzkloster“ bedeutet und ebenfalls Teil des UNESCO-Weltkulturerbes ist.

Das Djvari-Kloster erhebt sich auf einem Hügel oberhalb des Zusammenflusses des Aragwi und des Kura Flusses und bietet einen außergewöhnlich schönen Panoramaausblick auf die Stadt Mtskheta.

Im Anschluss fahren wir über die alte Georgische Heerstraße in das Herz des Kaukasus bis auf eine Höhe von 2382m. In Stepantsminda erfolgt die Besichtigung der berühmten Gergetier Dreifaltigkeitskirche (Gergetis Sameba) mit ihrer spektakulären Lage auf 2150m Höhe.

Um 15:00 Uhr checken wir in unser Hotel ein und können den Rest des Abends mit einer wunderschönen Aussicht auf die Berglandschaft von Kazbegi genießen.

Zusatzinfo: Für die Auffahrt zur Gergetis Sameba Kirche mit dem Auto sind gegen Aufpreis 4×4 Geländewagen mietbar. Dieser Transportservice wartet nach Hinfahrt an der Sehenswürdigkeit auf die Gäste und bringt sie wieder zurück in ihre Unterkunft.

08:00 Frühstück

09:00 Abfahrt

12:00 Mittagessen im Restaurant.

15:00 Ankunft in Stephantsminda

18:00 Abendessen

 Übernachtung in Stepantsminda.                             

Gesamtlaufleistung des Tages:    160 km

 

Tag 5. Stephantsminda – Prometheus Höhle – Kutaisi 

Die längste Strecke unserer Motorradtour führt uns nach Kutaisi, der zweitgrößten Stadt Georgiens, der Hauptstadt der antiken Region Kolchis, Austragungsort der Argonautensage, auf der Suche nach dem Goldenen Vlies. Es folgt die Stadtführung mit Besichtigung der komplett renovierten Bagrati Kathedrale, einem weiteren UNESCO Weltkulturerbe aus dem 11. Jahrhundert und der Prometheus Höhle. Diese atemberaubende Tropfsteinhöhle ist ein wahres Naturwunder, das erst im Jahr 1984 entdeckt wurde und befindet sich in der Nähe von Kutaissi in Tskaltubo.

08:00 Frühstück

09:00 Abfahrt

14:00 Mittagessen im Restaurant.

18:00 Ankunft in Kutaisi

20:00 Abendessen

Übernachtung in Kutaisi.

Gesamtlaufleistung des Tages : 380 km

 

Tag 6. Kutaisi – Mestia 

Die Motorradtour durch Georgien führt uns weiter nach Swanetien, eine der isoliertesten und unzugänglichsten Bergregionen des Großen Kaukasus. Swanetien gilt als die schönste und ursprünglichste Region des Landes, mit unberührter Natur, Gletschern und den höchsten Bergdörfer Europas. Nach 200km Fahrt durch die beeindruckende, georgische Berglandschaft erreichen wir unser Tagesziel Mestia gegen 17:00 Uhr.

08:00 Frühstück

09:00 Abfahrt

13:00 Mittagessen

17:00 Ankunft in Mestia

19:00 Abendessen

Übernachtung in Mestia.                    

 Gesamtlaufleistung des Tages : 240 km

Off-Road –Asphalt Verhältnis der Strecke des Tages: (%) 80/20

 

Tag 7. Mestia – Ushguli – Mestia

Rundfahrt: wir verbringen einen vollen Tag in Swanetien und besuchen Ushguli, das höchstgelegene Dorf Europas auf 2200m über dem Meeresspiegel. Die imposanten Wehrtürme von Uschguli sind ebenfalls ein Teil des UNESCO-Welterbes. Von hier aus eröffnet sich uns ein malerischer Anblick auf den höchsten Berg Georgiens, dem Schchara Gipfel (5068 m). Nach dem Mittagessen besteht die Möglichkeit das örtliche Museum zu besichtigen, in der historische Kirchenreliquien ausgestellt werden. Das Museum rühmt sich auch mit einer Sammlung von Vittorio Sella Fotografien aus dem späten 19. Jahrhundert, auf denen das harte Leben der Einheimischen zu dieser Zeit abgelichtet ist.

09:00 Frühstück

10:00 Abfahrt

12 :00 Mittagessen in Ushguli          

16:00 Ankunft in Mestia

18:00 Abendessen

Übernachtung in Mestia.

Gesamtlaufleistung des Tages: 100 km

 

Tag 8. Mestia – Batumi

Nach dem Frühstück fahren wir nach Batumi. Die Fahrtzeit bis in die moderne Hafenstadt an der Schwarzmeerküste beträgt etwa 6 Stunden.

Batumi wurde im antiken Griechenland unter dem Namen „Batis“, aus dem Griechischen für tiefer Hafen, gegründet. Im 16. Jahrhundert übernahm das Osmanische Reich die Herrschaft und ab 1878 war Batumi Teil Russlands. Der jahrhundertealte Einfluss Europas und Asiens spiegelt sich in der Architektur und der facettenreichen Kultur der Stadt wider.

Um 17:00 Uhr checken wir in unser Hotel ein. Am Abend können wir ruhigen Gewissens ins Nachtleben von Batumi eintauchen, denn am darauffolgenden Tag steht Freizeit auf dem Programm, die völlig frei gestaltet werden kann, nach individuellen Wünschen und Vorlieben.

08:00 Frühstück

09:00 Abfahrt

13:00 Mittagessen

18:00 Ankunft in Batumi

19:00 Abendessen

Übernachtung in Batumi.

Gesamtlaufleistung des Tages : 270 km

 

Tag 9.Batumi Freizeit

Tipps zu Sehenswürdigkeiten:

Botanischer Garten

Im Botanischen Garten sind Pflanzen aus mehreren Vegetationszonen ausgestellt, von den feuchten Subtropen in Transkaukasien, Neuseeland, Australien, Himalaya, Ostasien, Nordamerika, Südamerika, Mexiko bis zum Mittelmeerraum.

Zitadelle Gonio-Apsaros

Das alte kolchische Königreich, das heutige Westgeorgien, war eng mit dem antiken Griechenland und dem Römischen Reich verbunden. In Westgeorgien gibt es noch Denkmäler aus griechischer, römischer und byzantinischer Zeit. Eines dieser Denkmäler ist die antike römische Zitadelle Gonio-Apsaros.

Übernachtung in Batumi.

 

Tag 10. Batumi – Akhaltcikhe

Unsere Enduro Tour in Georgien führt uns weiter über den 2000m hohen Goderdzi Pass nach Akhaltcikhe. Heute befahren wir abwechselnd Schotterweg, Waldlandschaft und Asphalt. In den vergangenen Jahrhunderten lieferten sich die Georgieschen, Russischen und Osmanische Truppen immer wieder erbitterte Kämpfe um diese Stadt. Der Einfluss all dieser Kulturen ist in Akhaltsikhe besonders gut zu erkennen, beispielsweise an der Rabati Festung mit ihren architektonischen Besonderheiten aus zahlreichen Epochen.

Gegen 17:00 Uhr kommen wir im Hotel in Akhaltcikhe an.

08:00 Frühstück

09:00 Abfahrt

14:00 Mittagessen

17:00 Ankunft

Übernachtung in Akhaltcikhe.

Gesamtlaufleistung des Tages : 170 km

 

Tag 11. Akhaltcikhe – Tbilisi

Am letzten Fahrtag unserer Motorradreise durch Georgien nehmen wir Kurs auf die Georgische Hauptstadt Tbilisi (Tiflis), dem Ausgangsort unserer Enduro Tour. Unterwegs machen wir einen Zwischenstopp in einer Höhlenstadt Wardsia. Die Stadt wurde als Grenzfestung gegen die Osmanen und Perser erbaut. Für die Einwohner waren ursprünglich 3.000 Wohnungen auf bis zu sieben Stockwerken errichtet worden, die Platz für 50.000 Menschen boten. Nach einem schweren Erdbeben sind davon heute nur noch 750 auf einer Fläche von etwa 900 Quadratmetern erhalten. Nach dem Rundgang durch die Höhlenstadt, setzen wir unsere Reise fort. Mit der Ankunft in der Hauptstadt gegen 17:00 Uhr endet unsere Tour. In Tbilisi findet die Übernachtung in einem zentral gelegenen Hotel statt. Zur vollen Entspannung am letzten Tag der Tour, empfehlen wir ein Schwefelbad gefolgt von einer professionellen Massage, nur 5 Minuten zu Fuß vom Hotel entfernt. Am Abend kannst du die Reise mit einem gemütlichen Restaurantbesuch in einem der zahlreichen Spitzenlokale der Stadt ausklingen lassen.

08:00 Frühstück

09:00 Abfahrt

14:00 Mittagessen

17:00 Ankunft

20:00 Abschiedsessen

Übernachtung in Tbilisi.

  Gesamtlaufleistung des Tages : 270 km

 

Tag 12. Abflug 

 

Preise:  2990 Euro pro Person

Termine:

09-20.05.2020

06-17.06.2020

11-22.07.2020

08-19.08.2020

08-19.09.2020

oder  freiwählbar

Im Reisepreis 2990 Euro enthaltene Leistungen:

12 Tage Straßenrundreise in Georgien

10 Fahrtage

Flughafentransfer

11 Übernachtungen im Doppelzimmer

3* Hotel

Frühstück und Mittagessen

Motorrad Nomade 500 ADV oder Royal Enfield Himalyan 500 im Preis erhalten.  

KTM Enduro 690 R gegen den Aufpreis von 300 Euro

Tour Guide

HB

Im Reisepreis nicht enthaltene Leistungen:

Flüge & Flughafengebühren

Einzelzimmerzuschlag 150€

Benzin 120 Euro

Abendessen

Auslandskrankenversicherung

Alle Leistungen, die nicht bei enthaltene Leistungen aufgeführt sind

 

WenigerMehr
Foto- und Videobericht
Уровень бездорожья
"Georgien drei Kontinenten"
Buchen
Reservieren
Fragen
09.05.20-20.05.20
Plätze frei
EZ Zuschlag 200 €
Wähle bitte dein Motorrad aus
06.06.20-17.06.20
Plätze frei
EZ Zuschlag 200 €
Wähle bitte dein Motorrad aus
11.07.20-22.07.20
Plätze frei
EZ Zuschlag 200 €
Wähle bitte dein Motorrad aus
08.08.20-19.08.20
Plätze frei
EZ Zuschlag 200 €
Wähle bitte dein Motorrad aus
08.09.20-19.09.20
Plätze frei
EZ Zuschlag 200 €
Wähle bitte dein Motorrad aus
LEISTUNGEN

Im Reisepreis enthaltene Leistungen:

12 Tage Straßenrundreise in Georgien

10 Fahrtage

Flughafentransfer

11 Übernachtungen im Doppelzimmer

Landestypische Hotels

Frühstück und Mittagessen

Motorrad: Nomade 500 ADV oder Royal Enfield Himalyan 500 im Preis erhalten.  

KTM Enduro 690 R gegen den Aufpreis von 300 Euro

Tour Guide

HB (Frühstück und Mittagessen)

Im Reisepreis enthaltene Leistungen:

Flüge & Flughafengebühren

Einzelzimmerzuschlag 150 €

Benzin 120 Euro

Abendessen

Frühen Check-in 

Auslandskrankenversicherung

Alle Leistungen, die nicht bei enthaltene Leistungen aufgeführt sind

Unsere Motorräder
Lageplan
Aktuelle Währungswechselkurse
FreeCurrencyRates.com
Klima

Flugtickets

Rezension

Stellen Sie uns Ihre Fragen

Sollten Sie Fragen haben oder weitere Informationen benötigen, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Teilen Sie die Seite mit ihren Freunden.

Hat Ihnen unsere Seite gefallen?

Haben Sie die von Ihnen gesuchte Informationen schnell finden können?

Wurden Sie über die Touren ausreichend informiert?

Wurden Sie über die betroffenen Länder ausreichend informiert?

Sind Sie zum ersten Mal auf unserer Seite?

Haben Sie bereits an unseren Touren teilgenommen?

Besitzen Sie ein Motorrad der Marke KTM?

Besitzen Sie ein Motorrad?

Haben Sie bereits die Video- und Fotorezensionen unserer Kunden gesehen?

Würden Sie gerne unseren Newsletter erhalten?

Planen Sie den Kauf eines Motorrads?

Würden Sie gerne unsere Angebote zum Kauf eines Motorrads erhalten?

Ihre Vorschläge und Kommentar zu neuen Tour-Ideen:

Helfen Sie uns, besser zu werden.